eventus akademie logo

Adresse:
Müllerstraße 32
13353 Berlin

Ansprechpartner

Sekretariat
Frau Douaa Abou Daher
Telefon:
030 235 352 39

Fax:
030 983 746 97

E-Mail:
sekretariat@eventusakademie.eu

Leitung
Frau Katharina Stoll
Telefon:
030 983 747 00

E-Mail:
leitung@eventusakademie.eu

Fortbildung für MentorInnen / PraxisanleiterInnen in der ErzieherInnenausbildung


Sie können jederzeit in die Fortbildung einsteigen und die Module aus den parallel laufenden Kursen kombinieren und individuell zusammenstellen, so wie es zeitlich für Sie am besten passt.

Anmeldeschluss: jeweils 2 Wochen vor Modulbeginn    jetzt anmelden

Einführung in die aktuellen Ausbildungsverordnungen und die jeweiligen Aufträge für die Ausbildung am Lernort Praxis.

  • Struktur und Anforderungen der aktuell gültigen Rahmenlehrpläne für Sozialpädagogik
  • Einführung in die Lernfelddidaktik
  • Aufgaben und gegenseitige Erwartungen an den "Lernort Praxis" und den "Lernort Schule"
  • Verzahnung von Theorie und Praxis, Schnittstellen
Neben einem kurzen Input wird es Gelegenheit zum Austausch, zur Beantwortung konkreter Fragen und zu Einzelfallbesprechungen geben.

DozentIn(nen): Frau Carolin Szesny

Die Ausbildung am Lernort Praxis ist in den meisten Fällen eng an einen Ausbildungsplan geknüpft. Während die Schule den Ausbildungsplan bereit hält, sind Sie als PraxisanleiterIn oder MentorIn für die gemeinsame Bearbeitung mit dem/r Auszubildenden verantwortlich. In diesem Modul geht es um folgende Themen:

  • den gesetzlichen Auftrag
  • die Aufgaben der Studierenden, die Aufgaben der PraxisanleiterInnen
  • die Kompetenzen in der ErzieherInnenausbildung
  • der Erwerb und die Förderung sozialer Kompetenzen
  • die Formulierung von Zielen in der praktischen Ausbildung
Es werden exemplarisch und modellhaft ein Ausbildungsplan vorgestellt und Übungen zur Zielformulierung nach der S.M.A.R.T.-Regel durchgeführt.

DozentIn(nen): Frau Carolin Szesny

Sie/ er ist nicht die Mutter/ der Vater, sie/ er ist keine Freundin/ kein Freund, sie/ er ist nicht die große Schwester oder der Bruder: Eine professionelle Beziehungsgestaltung zwischen PraxisanleiterIn und Auszubildender/ -m gelingt nur mit der nötigen professionellen Distanz, bzw. Nähe. In diesem Modul soll es um Auftrags- und Rollenklärung gehen. Die folgenden Inhalte werden bearbeitet:

  • Gesetzlicher Rahmen und Qualifizierung
  • Erwartungen der PraxisanleiterIn an die Auszubildenden und umgekehrt
  • Modelle für die professionelle Beziehungsgestaltung im Kontext der Ausbildung von erwachsenen QuereinsteigerInnen
  • Rollenklärung, Rollendiffusion
  • Fallbesprechungen

DozentIn(nen): Frau Dr. Christine Günther

Termine, Uhrzeit
Mo, 12.02.2018, 9.00 - 16.15
Di, 13.02.2018, 9.00 - 16.15

Wie gehe ich didaktisch-methodisch bei der Anleitung vor? Wie erkläre ich etwas? Unter welchen Voraussetzungen kann ich was genau von meinen Auszubildenden verlangen? Was muss ich anleiten, was versteht sich von selbst? Wenn Sie diese oder ähnliche Fragen beschäftigen und Sie keine klare Antwort darauf haben, dann könnte dieses Modul nützlich für Sie sein. Um folgende inhaltliche Schwerpunkte geht es:

  • Phasen der Ausbildung
  • Stufen des Anleitungsprozesses
  • Methodisches Vorgehen
  • Strukturierung des Anleitungsprozesses
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen für die Übertragung von Verantwortlichkeiten auf KollegInnen in Ausbildung (z.B. Aufsichtspflicht)

DozentIn(nen): Frau Katharina Stoll

Termine, Uhrzeit
Do, 15.03.2018, 9.00 - 16.15
Fr, 16.03.2018, 9.00 - 16.15

Häufig erhalten Auszubildende im theoretischen Unterricht Aufgabenstellungen, die nur in der Praxis zu lösen sind, oder sich auf konkrete Situationen in der praktischen Arbeit beziehen. Sie wenden sich mit der Bitte um Unterstützung häufig an ihre PraxisanleiterIn. Hier ist es wichtig, dass Sie die richtige Balance für Ihre Unterstützung bewahren, getreu dem Motto: "Hilf mir es selbst zu tun". Folgende Inhalte werden in diesem Modul thematisiert:

  • Rolle und Verantwortlichkeiten
  • Ressourcen und Grenzen der Unterstützung
  • Organisation und Strukturierung des Bearbeitungsprozesses
  • Vorbereitung eines Praxisbesuches (mit und ohne Besichtigung eines pädagogischen Angebotes)

DozentIn(nen): Frau Katharina Stoll

Termine, Uhrzeit
Do, 19.04.2018, 9.00 - 16.15 Uhr
Fr, 20.04.2018, 9.00 - 16.15 Uhr

Auszubildende sind auf ein konstruktives Feedback angewiesen, um ihr persönliches professionelles Profil zu entwickeln. Dies sollte regelmäßig durchgeführt werden, verständlich und aussagekräftig sein und den /die Auszubildende/-n motivieren, die Leistungsbereitschaft zu stärken und zu festigen. Es ist eine Kunst, richtig zu "loben" und zu "kritisieren". Und darum geht es in diesem Modul:

  • Beurteilungsformen und -kriterien in der praktischen Ausbildung
  • Transparenz der Beurteilung und der Erwartungen
  • Entwicklungs-, Zielvereinbarungs-, Feedback- und Abschlussgespräche
  • Schriftliche Beurteilung und Leistungseinschätzung

DozentIn(nen): Frau Dr. Christine Günther

Termine, Uhrzeit
Di, 15.05.2018, 9.00 - 16.15 Uhr
Mi, 16.05.2018, 9.00 - 16.15 Uhr

Konflikte gehören zum Berufsleben. Sie als Übungsmöglichkeit und Chance zu verstehen, ist nicht immer einfach, sollte jedoch zum Basisverständnis von PraxisanleiterInnen selbverständlich dazu gehören. Konstruktive Konfliktklärung ist ebenso eine Kunst wie das konstruktive Feedback: Es geht darum, dass die Konfliktparteien ihr Gesicht wahren können, für beide Seiten eine "win-win"-Situation entsteht und eine akzeptable Lösung gefunden wird. Wir beschäftigen uns mit:

  • Erklärungsmodelle für das Auftreten von Konflikten
  • Erkennen und Beurteilen von Konflikten
  • Bewältigungsstrategien
  • Konfliktgespräche zielführend planen und durchführen
  • Fallarbeit und Fallbesprechungen

DozentIn(nen): Frau Dr. Christine Günther

Termine, Uhrzeit
Di, 05.06.2018, 9.00 - 16.15 Uhr
Di, 12.06.2018, 9.00 - 16.15 Uhr

Schule und Praxis sollen in der Ausbildung von ErzieherInnen eng zusammenarbeiten. Aber: Worüber darf geredet werden? Welche Informationen dürfen auf welchem Weg ausgetauscht werden und welche unterliegen dem Datenschutz? Diese Fragen und die folgenden Themen sind Inhalt des Moduls:

  • Austausch von Daten zwischen Schule und Praxiseinrichtung, Rechte und Pflichten bei der gegenseitigen Information
  • Umgang mit Daten von Kindern und Eltern im Rahmen der Ausbildung (Beobachtung, Entwicklungsberichte, Fotos, Filme)
  • Informationen über Fehlzeiten und Disziplinarmaßnahmen
  • Datenschutz in Gremien
  • Datenschutz bei Praxis- und Erfahrungsberichten, sowie bei Hausarbeiten und Praxisaufgaben

DozentIn(nen): Frau Katharina Stoll

Termine, Uhrzeit
Do, 05.07.2018, 9.00 - 16.15 Uhr
Fr, 06.07.2018, 9.00 - 16.15 Uhr

Kursorganisation

Umfang der Fortbildung:
128 UE in insgesamt 8 Modulen

Dauer der Fortbildung: 23.11.2017 - 06.07.2018

Zielgruppe: ErzieherInnen und KindheitspädagogInnen, die aktuell Auszubildende in der Praxis begleiten bzw. begleiten werden

Kosten (inkl. Mehrwertsteuer und Kursunterlagen):

Für Einzelpersonen:
Einzelmodul: 230,00 Euro
Preis für 3 - 5 Module: Pro Modul 200,00 Euro
Preis ab 6 Module: Pro Modul 140,00 Euro

Für Gruppen ab 5 Personen:
Preis für 1 - 2 Module: Pro Person und Modul 200,00 Euro
Preis für 3 - 5 Module: Pro Person und Modul 180,00 Euro
Preis für 6 - 8 Module: Pro Person und Modul 140,00 Euro

Ausbildungsabschluss: Teilnahmebescheinigung, nach 5 Modulen: trägereigenes Zertifikat

maximale TeilnehmerInnenzahl: 25 Personen

Anmeldung: Melden Sie sich hier online an: Anmeldung
Oder füllen Sie den Anmeldebogen aus und schicken ihn als Scan per E-Mail oder postalisch an:
eventus AKADEMIE
Müllerstraße 32
13353 Berlin

Impressum |  AGB

Copyright © 2018 eventus BILDUNG e.V. All Rights Reserved.